Sprachen und Technologie

von Juan Miguel Regueifero, Oktober 20, 2016

Eine Fremdsprache zu erlernen, ist ein Prozess, der von verschiedenen Hilfsmitteln begleitet sein kann und muss, denn die Methoden, die man dazu nutzt, haben sich im Laufe der Geschichte weiterentwickelt und jeweils die zeitgemäßen Technologien einbezogen, um besagten Prozess effizienter zu gestalten. Gegenwärtig geht die Technologie in Riesenschritten voran, und es ist schwierig, bei den jüngsten Erfindungen auf dem Laufenden zu sein, nicht nur aus finanziellen Gründen, sondern auch im Sinne der praktischen Anwendung. Es gibt viele Spezialisten und Administratoren, die bei dem Versuch, an die Stelle von Technologielehrern zu treten, gescheitert sind, und nicht wenige Sprachschüler sind zu Sammlern von Massenspeichern und Informationen in Bezug auf Spitzentechnologien geworden, die sie nur zu knapp 10% nutzen.

Wenn der Prozess Lehren-Lernen seinen Anfang nimmt, ist es grundlegend und wichtig, dass die Schüler üben, praktizieren, Rollenspiele benutzen und sich mit Muttersprachlern der jeweiligen Sprache unterhalten. In all diesen Aktivitäten spielt die Technologie eine Rolle. Es ist viel effektiver, etwas über Tonträger abzuhören, die wie MP3, MP4, Handys usw. in eine Hosentasche passen, als erst nach Hause zu gehen, um ein Wiedergabegerät für DVD oder CD einzuschalten. Ebenso ist es sinnvoller, anstelle eine Unterrichtsstunde über das Einkaufen in einem Kaufhaus durchzuführen, ein Video abzuspielen, bei dem die Schüler sehen können, wie die unterschiedlichen kommunikativen Funktionen und das Vokabular zum Thema mit Bildern und Tönen in einer Umgebung benutzt werden, wo die Sprache auf natürliche Weise gebraucht wird. Andererseits, wenn ein Schüler seinen PC für Übungen und Schulaufgaben benutzt, wo es ihm möglich ist, seine Fehler zu erkennen und womöglich auch zu korrigieren, kann er Zeit sparen und muss nicht auf die nächste Unterrichtsstunde warten um zu merken, dass er sich geirrt hat, und kann so mit den Übungen fortfahren und die Aussicht verringern, denselben Fehler erneut zu begehen.

Also, welche sind einige Unkorrektheiten im Umgang mit der Technologie im Prozess des Lehrens-Lernens einer Sprache? Nachfolgend stellen wir einige negative Beispiele aus dem wirklichen Leben vor:

1- Ein Lehrer für englische Sprache, der Unterricht in der Grundstufe gibt: Vom Anbeginn der Stunde zeigt er eine Videosequenz, die über die ganze Zeit läuft, und am Ende der Stunde gibt er als Aufgabe auf, dass die Schüler darüber schreiben, ohne ein Erklärung gegeben zu haben.
2- Ein Schüler der englischen Sprach der Grundstufe mit Schwierigkeiten im verstehenden Hören: Er nimmt auf seinem Handy ein Rock-Lied auf und hört es den ganzen Tag lang an, versteht das eine oder andere einzelne Wort und glaubt, dass er so seine Fähigkeit zum Verstehen verbessert.
3- Ein Schüler der englischen Sprache der Mittelstufe: Er lernt nach einer Methode ALL IN ONE und soll Aufgaben mit der passiven Stimme machen, aber da er in seinem Computer das jüngste interaktive Programm hat, das auf den Markt gekommen ist, hat er den ganzen Tag vor dem nächsten Unterricht versucht, das Programm zu installieren und schließlich angefangen es zu benutzen, um alle seine Anwendungen zu entdecken.
4- Ein Lehrer der englischen Sprache der Grundstufe: Nimmt in die Klasse ein Kapitel der Serie LIE TO ME (Lüg mich an) und spielt es ohne Untertitel vor, und die Schüler sollen sagen, was sie verstanden haben.
5- Ein Schüler der englischen Sprache der Grundstufe: Er begann den Kurs ohne Grundlagen und hat nur die Begrüßungsformeln gelernt. Er geht jeden Tag ins Internet zum Chatten mit Muttersprachlern aus Großbritannien und endet frustriert, weil es ihm nicht möglich ist, eine wirkliche Kommunikation herzustellen.

Wie Sie sehen, ist Technologie nicht das Synonym für Lösung. Es ist erforderlich zu erkennen, welches Handwerkszeug uns zu welchem Zweck dient und es so zu nutzen, dass man auf einem bestimmten Weg vorankommt.

Übersetzt von: Roberto Quintero


2 gedanke auf “Sprachen und Technologie”

  1. Javier Ricardo sagt:

    La tecnología es una herramienta que nos puede ayudar a la hora de aprender un idioma, pero no debemos olvidar que es necesario interactuar con un profesor que sepa guiarnos y corregir nuestros errores.

  2. Roberto Zapata sagt:

    Roberto Zapata

    Valorando el argumento “Idioma y Tecnología” se puede ver que un mal uso de tecnologías de avanzada en la práctica del idioma podría provocar un mal aprendizaje de los mismos debido a que muchos pensamos que de esta manera hacemos bien nuestro trabajo e incluso mejoramos, pero esto no ayuda en nada sin alguien que este tutoreando el crecimiento del conocimiento.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.